Barrierefreiheit von Internetseiten

Um Internetseiten zukunftsfähig zu gestalten, müssen diese nicht nur auf den ersten Blick gefallen, indem sie übersichtlich und geordnet erscheinen. Sie müssen auch gewisse technische Erfordernisse erfüllen, von denen der „normale“ Besucher im ersten Moment nichts merkt.
Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf der so genannten „Barrierefreiheit“. Dies bedeutet, dass die Internetseite auch in anderen als den allgemein bekannten Kontexten funktionieren und gefallen muss. Hier ergeben Sie sich z.B. folgende Fragen:

  • Wie surft ein Blinder durch Ihre Internetseite?
  • Wie „übersichtlich“ ist die Seite wenn Sie vom Computer vorgelesen wird?
  • Kann man die Homepage auch nur mit Tastatur oder nur mit Maus bedienen?
  • Kann die Internetseite auch von mobilen Geräten mit kleinen Bildschirmen gelesen und bedient werden?

Die Technologie, Internetseiten für fast alle Zielgruppen zugänglich zu machen ist längst vorhanden. Sie wird aber bisher kaum eingesetzt.  
Wir haben es uns zum Ziel gemacht, Internetseiten für jedermann zu machen und beachten dabei unter anderem die folgenden Punkte:

Strikte Trennung von Inhalt und Layout
Nur so ist es möglich, auf verschiedenen Endgeräten den gleichen Inhalt ohne großen technischen Aufwand optimal darzustellen. Wir nutzen so genannte Stylesheets, um das Layout flexibel zu halten und für alle Besucher wie auch Suchmaschinen optimal darzustellen. Diese verbessern außerdem die Ladezeiten der Homepage.

Diese hat den Vorteil, dass sie von den verschiedenen Anzeigeprogrammen (Browsern) interpretiert werden kann. Nur so kann eine Internetseite vorgelesen oder auf einem Braille-Display abtastbar dargestellt werden.

Das W3C ist ein Gremium, welches die im Internet zu benutzenden Standards für die Webgestaltung definiert. Die Einhaltung der vom W3C erstellten Richtlinien für Barrierefreiheit ist im Behindertengleichstellungsgesetz (§11) gefordert

Text muss immer mit einem guten Kontrast klar lesbar sein, die Internetseite darf nicht überladen und unübersichtlich wirken.

Haben Sie schon einmal versucht, durch das Internet nur mit der Tastatur zu surfen? Wir legen Wert darauf, dass die wichtigsten Navigationspunkte direkt über Tastaturkürzel ansprechbar sind und eine sinnvolle Tabulator-Reihenfolge eingehalten wird. Denn das Benutzen einer Maus ist nicht für jedermann selbstverständlich.

Über unser Web-Content-Management-System (WMS) ist es für jedermann einfach möglich, die Internetseiten selbst zu pflegen und zu aktualisieren. Durch die Verwendung eines einheitlichen Systems ist es für uns möglich, noch schneller auf technische Neuerungen zu reagieren.

  • Text-Navigation
  • Einhaltung der Richtlinien des W3C-Konsortiums
  • Klare Struktur und Übersichtlichkeit
  • Bedienbarkeit mit der Tastatur
  • Pflege durch den Kunden selbst / aktuelle Rahmentechnologie

Natürlich gehört noch viel mehr dazu, eine gute Internetseite zu erstellen. Jahrelange Erfahrung hilft uns, heute Internetseiten für morgen zu erstellen.

Stichworte zu diesem Artikel

Über den Artikel

Rubrik: > Ratgeber > Eigene Website


Von:

Finden Sie, dass diese Seite nützlich und empfehlenswert ist? - Dann teilen Sie doch einfache diesen Link:

So erreichen Sie uns

Frank Reiermann
Software und Internet
Van-der-Giese-Str. 2
52351 Düren
Deutschland

Tel.: 0 24 21/69 28-0
Fax: 0 24 21/69 28-10
E-Mail: 

Weitere Angaben:
USt-IdNr.: DE169843700