Texte mit dem Editor bearbeiten

An vielen Stellen des Service-Portals müssen Sie Texte eingeben, unter anderem bei der Erstellung der Website, beim Newsletter oder bei den Textvorlagen. Um die Eingabe möglichst komfortabel zu gestalten, steht Ihnen auf den entsprechenden Seiten ein Editor zur Verfügung. Damit können Sie den Text ähnlich wie bei Microsoft Word oder OpenOffice Writer formatieren und Symbole oder Bilder hinzufügen. Nachfolgend werden die einzelnen Funktionen näher erläutert.

Beginnen wir mit den Symbolen oben links.

Mit einem Klick auf „Quellcode“ wechseln Sie zwischen der üblichen Ansicht und dem HTML-Code des Textes. Diese Option ist aber nur interessant, wenn Sie sich mit der Programmierung von Websites auskennen. Wichtiger ist das zweite Symbol, das eine Textseite mit einem kleinen roten Strich zeigt. Dahinter verbergen sich Vorlagen. Wenn Sie auf das Symbol klicken, öffnet sich eine Auswahl vorgefertigter Layouts, beispielsweise eine Seite mit einem Bild, einer Überschrift und weiterem Text. Klicken Sie einfach die gewünschte Vorlage ein. Achten Sie dabei auf den Hinweis links unter dem Auswahlfeld. Wenn bei „Aktuellen Inhalt ersetzen“ ein Haken gesetzt ist, überschreibt die Vorlagen den bisherigen Inhalt des Eingabefeldes!

Im Editor sieht das Ergebnis beispielsweise so aus:

Diese Symbole dienen zum Ausschneiden, Kopieren und Einfügen von Text.

Mit der Schere können Sie einen Text ausschneiden, also an der bisherigen Stelle entfernen, um ihn woanders wieder einzufügen. Das Symbol mit den beiden Blättern kopiert einen Text. Wichtig: Die Funktionen „Ausschneiden“ und „Kopieren“ stehen nur zur Verfügung, wenn Sie vorher einen Text im Editor mit der Maus markiert haben. Mit einem Klick auf das dritte Symbol wird der ausgeschnittene oder kopierte Text eingefügt. Eventuell enthält der Text, den Sie einfügen wollen, irgendwelche Formatierungen, die Sie nicht benötigen. Wählen Sie in diesem Fall zum Einfügen das vierte Symbol (mit dem grünen Punkt). Dann wird der Inhalt als reiner Text eingefügt. Probleme gibt es manchmal auch, wenn Sie Inhalte aus Microsoft Word in den Editor kopieren. Um den Text ohne die Formatierungen von Word einzufügen, benutzen Sie das Symbol mit dem W. Mit den beiden gebogenen Pfeilen machen Sie die letzte Aktion rückgängig (links) oder wiederholen die Aktion (rechts).

Diese Symbole helfen bei der Orientierung im Text.

Hinter dem Fernglas verbirgt sich eine Suchfunktion. Geben Sie dazu einfach den gesuchten Text in das Suchfeld ein. Nach einem Klick auf den Button „Suchen“ wird der gefundene Text im Editor markiert. Dabei gibt es mehrere Optionen, die Sie mit einem Haken aktivieren. Sie können nach Groß- und Kleinschreibung unterscheiden (dann ist „Beispieltext“ nicht gleich „beispieltext“) und nur nach vollständigen Wörter suchen. Bei der „zyklischen Suche“ beginnt die Suche erneut, wenn das Ende des Textes erreicht ist.

Das Symbol mit den Buchstaben öffnet eine Ersetzen-Funktion. Hier geben Sie zwei Texte ein: in das erste Feld den Inhalt, der gesucht wird, und in das zweite Feld den Inhalt, der stattdessen verwendet werden soll. Je nachdem, welchen Button Sie anschließend anklicken, wird der Text nur einmal ersetzt oder an allen Fundstellen. Die weiteren Optionen sind identisch zur Suchfunktion.

Mit einem Klick auf das dritte Symbol markieren Sie den kompletten Text im Editor.

Diese Symbole dienen zur Formatierung der Schrift, ähnlich wie bei Textverarbeitungsprogrammen.

Die Formatierungen wirken sich jeweils nur bei markiertem Text aus. Die ersten drei Buchstaben stehen dabei für fett (B – bold), kursiv (I – italics) und unterstreichen (U – underline). Das abc-Symbol erzeugt einen durchgestrichenen Text. Mit x2 und x2 wird der Text tief- bzw. hochgestellt. Der Radiergummi entfernt sämtliche Formatierungen.

Mit diesen Symbolen können Sie Listen erzeugen und den Text anordnen.

Die ersten beide Symbole erzeugen eine Liste, in der die einzelnen Einträge entweder nummeriert oder mit Aufzählungszeichen angezeigt werden. Wenn Sie den Text ohne Liste einrücken wollen, können Sie den Einzug verkleinern oder vergrößern, indem Sie auf eines der Zeichen mit den kleinen Pfeilen klicken. Die restlichen Symbole ordnen den Text linksbündig, zentriert, rechtsbündig oder im Blocksatz an.

Mit diesen Symbolen können Sie Links in den Text einfügen.

Da wir im Internet arbeiten, benötigen wir auch Links zu anderen Websites. Diese können Sie einbinden, wenn Sie auf das Zeichen mit dem Globus und der Kette klicken. Dann öffnet sich ein mehrteiliges Formular. Auf der ersten Seite geben Sie im Feld „URL“ die Adresse der Website ein, die Sie verlinken wollen. Der einfachste Weg ist dabei, den Link im Adressfeld des Browsers zu kopieren und hier einzufügen. Dabei wird das Protokoll automatisch angepasst, falls es sich um eine sichere Seite (https) oder eine Datenseite (ftp) handelt.

Auf der zweiten Seite können Sie einstellen, ob der Link normal auf derselben Seite („nichts“) oder beispielsweise in einem neuen Fenster geöffnet werden soll.

Auf der dritten Seite gibt es weitere Möglichkeiten, den Link zu formatieren.

Vergessen Sie nicht, Ihre Eingaben mit einem Klick auf den grünen OK-Button unten zu bestätigen.

Um einen vorhandenen Link wieder zu entfernen, klicken Sie auf das zweite Globus-Symbol.

Das Symbol mit der Fahne fügt einen Anker ein. Dabei handelt es sich um eine Markierung, die eine direkte Verlinkung einer bestimmten Stelle ermöglicht. Wenn Sie also beispielsweise einen langen Text auf einer Seite haben und dem Leser die Möglichkeit bieten wollen, direkt zu einer Überschrift zu springen, setzten Sie dort einen Anker, indem Sie einfach einen Namen in das Eingabefeld schreiben.

Mit diesen Symbolen fügen Sie verschiedene Elemente hinzu.

Um ein Bild einzubauen, klicken Sie auf das bunte rechteckige Symbol. In dem Formular, das nun erscheint, müssen Sie zunächst das gewünschte Bild angeben. Klicken Sie dazu oben rechts auf den Button „Server durchsuchen“.

Im nächsten Fenster können Sie entweder das Menü in der linken Spalte durchsuchen und ein vorhandenes Bild auswählen oder über den gleichnamigen Button ein neues Bild hochladen.

Wenn Sie die Auswahl abgeschlossen haben, sehen Sie das Bild zusammen mit einem beispielhaften Blindtext (Lorem ipsum …) im Vorschau-Feld. In den Feldern daneben können Sie die Größe anpassen, das Bild einrahmen sowie Abstand und Ausrichtung ändern.

Ein Bild kann auch direkt mit einem Link verbunden sein. Um ein Bild zu verlinken, wechseln Sie zur entsprechenden Seite im Formular und tragen Sie den Link in das obere Feld ein.

Auf der Seite „erweitert“ können Sie bei Bedarf weitere Einstellungen vornehmen.

Vergessen Sie nicht, Ihre Eingaben mit einem Klick auf den grünen OK-Button unten zu bestätigen.

Manche Informationen lassen sich in einer Tabelle besser und übersichtlicher darstellen. Um eine Tabelle zu erzeugen, klicken Sie auf das entsprechende Symbol. Im Formular tragen Sie die gewünschten Formatierungen ein. Wichtig sind vor allem die Anzahl der Zeilen und Spalten sowie die Breite der Tabelle.

Das Symbol mit dem horizontalen Strich fügt eine Linie ein, die sich über die komplette Breite des Textes erstreckt.

Aus der Kommunikation in SMS, E-Mails oder Facebook kennen Sie sicherlich die Smileys, die verschiedene Emotionen ausdrücken. Mit einem Klick auf das Gesicht erhalten Sie ein Liste solcher Grafiken. Klicken Sie einfach das gewünschte Smiley in der Liste an.

Manchmal benötigen Sie neben den üblichen Buchstaben und Zahlen bestimmte Sonderzeichen, beispielsweise aus Fremdsprachen oder der Mathematik. Klicken Sie auf das Ω, um eine entsprechende Liste zu öffnen, und wählen Sie das gewünschte Zeichen.

Bei einem gedruckten Dokument ist zu beachten, dass der Inhalt vernünftig auf die einzelnen Seiten verteilt wird, ohne dass eine Zeile alleine steht. Dazu können Sie an einer bestimmten Stelle einen Seitenumbruch erzwingen. Klicken Sie dazu einfach auf das letzte Symbol in der Reihe.

Nun folgen einige Dropdown-Menüs, die zur Gestaltung der Schrift dienen. Sie können einen Stil, ein Format, eine Schriftart, eine Schriftgröße sowie Farben für die Schrift und den Hintergrund auswählen. Mit dem entsprechenden Stil sieht der Text beispielsweise wie Schreibmaschinenschrift aus und beim Format können sie vor allem Überschriften in verschiedenen Größen erstellen. Art, Größe und Farbe der Schrift können Sie einfach auspr obieren.

Nun bleiben noch diese drei Symbole.

Mit einem Klick auf das blaue Zeichen vergrößern Sie das Eingabefeld des Editors, wenn Sie in der Standardansicht den Überblick verlieren. Das Symbol mit der Lupe blendet die Rahmen der einzelnen Blöcke (p = paragraph) ein, die den Text in Absätze unterteilen. Wenn Sie das Fragezeichen anklicken, sehen Sie einige Informationen zum CK-Editor, unter anderem einen Link zu einer Anleitung in englischer Sprache.

 

Stichworte zu diesem Artikel

Über den Artikel

Rubrik: > Service-Portal > Allgemeines


Von:

Finden Sie, dass diese Seite nützlich und empfehlenswert ist? - Dann teilen Sie doch einfache diesen Link:

So erreichen Sie uns

Frank Reiermann
Software und Internet
Van-der-Giese-Str. 2
52351 Düren
Deutschland

Tel.: 0 24 21/69 28-0
Fax: 0 24 21/69 28-10
E-Mail: 

Weitere Angaben:
USt-IdNr.: DE169843700